AUF´S DACH GESETZT – CONTAINER SCHAFFEN PLATZ FÜR UMZUG UND VERWALTUNG

FAGSI errichtet komplette Büroetage inkl. Sanitär- und Küchenbereich auf dem Dach des St. Franziskus Krankenhaus in Saarburg

Das Kreiskrankenhaus St. Franziskus in Saarburg ist ein regionales Gesundheitszentrum im südwestlichen Rheinland-Pfalz. Modernisierung, Umbauten und die Erweiterung um neue medizinische Angebote stellen das Krankenhaus immer wieder vor Raumprobleme. So machte die Einrichtung einer neuen geriatrischen Fachabteilung den Umzug eines Teils der Verwaltung erforderlich. Aufgrund der guten Erfahrungen mit mobilen Raumsystemen bei Umbau und Modernisierung der zentralen OP-Abteilung im Jahr 2011, entschied sich die Krankenhausverwaltung für eine temporäre Lösung in Systembauweise von der Firma FAGSI. Diese errichtete auf dem Dach des Versorgungstrakts der Klinik eine komplette Büroetage mit einer Gesamtfläche von 380 qm einschließlich Sanitär- und Küchenbereich.

Eine besondere Herausforderung war dabei nicht nur das Aufstellen der Container auf dem Dach des Gebäudes: Für den Autokran musste die Zufahrt zur Notaufnahme zeitweilig verlegt werden. Auch die Anbindung der neuen Büroetage durch das Klinikdach zum darunterliegenden Gebäudetrakt musste exakt geplant werden. Der Zugang erfolgt nun durch ein integriertes Treppenmodul mit einer speziell angepassten Bodenöffnung. Aus 22 mobilen Raumeinheiten entstand auf dem Dach der Klinik eine voll funktionsfähige klimatisierte Büroetage mit Sanitär- und Küchenbereich und kompletter EDV-Verkabelung.

Wegen der temporären Ausführung und unter Berücksichtigung der vorhandenen Aufstellmöglichkeiten entschied sich die Klinik für die Baureihe ProBasic.

Für Otmar Clemens, den technischen Leiter der Kreiskrankenhauses St. Franziskus in Saarburg, sind mobile Raumsysteme eine flexible und schnelle Lösung für temporäre Raumprobleme: „Durch den Kauf und die Aufstellung einer Modul-OP-Einheit im Jahre 2011 als Interims-Lösung hatten wir bereits Erfahrungen mit Container-/Modul-Lösungen machen können. Da wir mit der Umsetzung des Projektes sehr zufrieden waren, haben wir uns wieder für eine temporäre Lösung aus Raumsystemen entschieden. Wichtig war uns eine schnelle und termingerechte Umsetzung des Projektes, damit es nicht zu unnötigen zeitlichen Verzögerungen bei den notwendigen vorgesehenen Umstrukturierungen und dem Aufbau der neuen geriatrischen Fachabteilung kommt.“

Die Produktions- und Bauzeit für den neuen Bürotrakt betrug insgesamt acht Wochen. Davon entfielen lediglich anderthalb Wochen für die Bauarbeiten vor Ort. Für die Montage der 22 Module brauchte das Team von FAGSI fünf Tage. Die Räume sollen übergangsweise 3 bis 4 Jahre genutzt werden.

 

 zurück

Der FAGSI-Newsletter

Neuigkeiten, Aktuelles und Events:
Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich bequem per E-Mail informieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz