Flexible Übergangsbauten im Flutkatastrophengebiet

Flexible Übergangsbauten im Flutkatastrophengebiet

05. Juli 2022

Der Weg zurück: Neue Perspektiven für Kitas und Schulen nach der Flut 

Das Ausmaß der Schäden ist enorm: die Flutkatastrophe im Sommer 2021 hat im Ahrtal eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Berufliche Existenzen wurden zerstört, Erwachsene wie Kinder sind traumatisiert, haben ihre Erlebnisse bis heute nicht vergessen. 

„Wir waren sehr erschüttert von den Auswirkungen dieser Flut. Da wir nur knapp eine Stunde Fahrzeit von den Katastrophengenbieten entfernt sind, wissen wir, dass wir selbst den Unwettern nur knapp entgangen sind“, sagt FAGSI Geschäftsführer Thomas Nauroth. „Wir sind froh, mit unserer schnellen und flexiblen Bauweise Teil der Aufbau-Maßnahmen sein zu können. Es ist uns wichtig, dass die Menschen hier schnell wieder auf die Füße kommen. Sie brauchen jetzt Orte, an denen sie sich sicher und geborgen fühlen. Orte, an denen sie Kraft für die Aufgaben sammeln können, die jetzt vor ihnen liegen. Das gilt ganz besonders für die Kinder.“ 

Freunde treffen, Normalität zurückgewinnen, Alltag erleben – gerade für Kinder und Jugendliche besonders wichtig in dieser schweren Zeit. Den Verantwortlichen in den betroffenen Regionen war es darum ein besonderes Anliegen, die Kindergärten und Schulen so schnell es geht wieder einsatzfähig zu machen. Groß war die Solidarität aus ganz Deutschland mit den betroffenen Gebieten: Von überall her reisten Einsatzkräfte an, um rund um die Uhr mit anzupacken – ob privat, mit der Feuerwehr oder mit Hilfsorganisationen wie dem THW oder dem DRK. Sehr bald schon wurde damit begonnen, Interims-Kitas und Schulen mit Containern aufzubauen, um genügend Ausweichräume zu haben, während die Abriss- und Sanierungsarbeiten an den beschädigten Bestandsgebäuden andauern.  

Bis heute – fast ein Jahr nach der Flut – hat allein die FAGSI Vertriebs- und Vermietungs-GmbH rund 100 Containergebäude in den Flutgebieten errichtet – vom kleinen provisorischen Kita-Pavillon bis zum dreigeschossigen Berufskolleg. Auch temporäre Wohnanlagen wurden realisiert. 

Bereits kurz nach der Katastrophe kamen die Anfragen nach provisorischen Wohnanlagen, vor allem aber nach Kitas und Schulen bei FAGSI an. „Ab da musste es natürlich ganz schnell gehen“, erinnert sich Benjamin Stricker, Leiter der Niederlassung West, eine von insgesamt sechs Standorten in Deutschland. „Während die Städte und Gemeinden nach geeigneten Grundstücken suchten, auf denen es – zwischen zerstörten Gebäuden, eingestürzten Brücken und überfluteten Straßen – überhaupt möglich war, Interimsgebäude aufzustellen, ermittelten unsere Disponenten in Windeseile, wo in Deutschland freie Mietcontainer verfügbar waren – und wie man sie schnell und logistisch geschickt an Ort und Stelle bringen konnte“. So schnell es ging wurden alle verfügbaren Mietcontainer aus ganz Deutschland erfasst – wenn irgend möglich wurden sie von ihrem alten Standort direkt ins Krisengebiet gebracht, um zu neuen Gebäuden verbaut zu werden. Teilweise wurde sie zuvor in einem unserer Werke runderneuert und für ihre neuen Aufgaben gerüstet – oder auch durch neugefertigte Container ergänzt, je nachdem wie es die jeweilige Bauaufgabe erforderte.“

Fotos:
Kita Weststraße, Bad Neuenahr
Die evangelische Kita „Arche Noah“ erhielt 5 Wochen nach der Flut ein eingeschossiges Interimsgebäude mit 435 qm Bruttofläche.

Kita Mäuseburg, Stolberg-Vicht und Kita Bierweiderstraße in Stolberg
Gleich zwei Interimskitas hat FAGSI in Stolberg realisiert und so insgesamt 482 qm Raum für Betreuung geschaffen.

Barbarossaschule, Sinzig
Auch die integrative Realschule in Sinzig musste nach der Flut saniert werden. FAGSI schuf in nur vier Wochen ein zweigeschossiges Ausweichgebäude aus 39 Containern.

St. Angela-Gymnasium, Bad Münstereifel 
Zumindest ein Teil der verlorenen Schulfläche konnte mit einer 622 qm großen Containeranlage von FAGSI bis zu den Herbstferien am St. Angela-Gymnasium kompensiert werden.

Berufskolleg Eschweiler
Die 3.000 qm große Interims-Schulanlage, bestehend aus 183-Mietcontainern wurde Anfang 2022 fertiggestellt.

 

Neueste Artikel

18. November 2022

In Remseck entsteht zurzeit eine neue Kita in Containerbauweise, dessen Bau wir mit einem Bautagebuch begleiten. Erfahren Sie hier mehr.

03. November 2022

FAGSI war als Aussteller, gemeinsam mit ProContain, mit einem Stand auf der bauma 2022 in München vertreten! Lesen Sie hier mehr.

02. November 2022

Die STRUCTURES INTERNATIONAL wird als neue europäische Messe dieses Jahr zum ersten Mal in Dortmund ausgerichtet und bietet sowohl ein breites Angebot, von temporären Bauten…

14. Oktober 2022

FAGSI bietet als Messeneuheit auf der bauma eine mobile Solarlösung zur Stromerzeugung auf der Baustelle.