Mit regenerativen Energien in die Zukunft

Regenerative Energien tragen in der ALHO Gruppe zur Nachhaltigkeit bei

18. Januar 2022

Bei unseren Produkten setzen wir in der ALHO Gruppe schon seit Jahren auf nachhaltige Rohstoffe, insbesondere in Hinblick auf die Kreislaufwirtschaft der Container- und Modulgebäude. Seit 2016 beschäftigt sich ein firmeneigenes Projektteam außerdem mit der Optimierung des Energieverbrauchs aller Produktions- und Vertriebsstandorte. Dabei definierte das Team in Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung eigene Energieziele zur Minimierung der CO2-Emissionen, die im laufenden Betrieb der verschiedenen Standorte anfallen. 

Aus gesammelten Daten zum Energieverbrauch werden Maßnahmen zur Optimierung hergeleitet, wie beispielsweise der Bezug zertifizierten Ökostroms, der den Strom aus konventioneller Stromerzeugung ersetzt. Daraus resultiert für die gesamte Unternehmensgruppe ein Einsparpotential von ungefähr 34 %, allein für FAGSI konnten 2021 bereits 18 % des Vorjahreswertes eingespart werden.

Der Ausblick aus 2025 zeigt: die Optimierungsmaßnahmen stehen gerade erst am Anfang. Energiedatenmanager Samuel Ziehm dazu: „Wir arbeiten stetig daran, unsere selbstgesteckten Energieziele zu erreichen und mit optimalen Maßnahmen auf die gesammelten Energiedaten zu reagieren.“ Bis 2025 soll ein Großteil der CO2-Emissionen vermieden werden, sei des durch erneuerbare Energie oder die Nutzung regenerativer Ressourcen zu Heizzwecken.

Zertifikat als PDF

Neueste Artikel

04. Mai 2022

Wir heißen Sie auf der 33. bauma 2022 in München, der Weltleitmesse der Bauindustrie, willkommen.

06. April 2022

Architekten bauen temporär – mit FAGSI Qualitätscontainern

08. März 2022

Hochwertige Raumlösungen für den Bildungsbau: starten Sie Ihr Schulbauprojekt und profitieren Sie von den vielseitigen Gebäudekonzepten der ALHO Gruppe - wir beraten Sie…

01. März 2022

Erfahren Sie im Film, welche Innovationen auf die Baubranche warten und wie die Zukunft dieser aussehen könnte.